Home » Allgemeines » Auswertung und Fehlerbetrachtung

Auswertung und Fehlerbetrachtung

Eine erwartete Beeinflussung des Ultraschalls durch einen weiteren Emittenten ist eingetreten, allerdings wurde erwartet, dass sich die Messwerte anders verhalten. Eine Gegenseitigkeit in der Beeinflussung wurde erwartet, jedoch wich meist nur eine Seite vom Erwartungswert ab, während die andere Seite mit 0% relativer Standardabweichung bestehen blieb. Eine Summierung des Schalls blieb aus, da die Emittenten nicht synchron den Ultraschall produzieren. Die fehlende Synchronität ist damit zu begründen, dass zwei Arduino-Geräte genutzt wurden und nicht eins, auf dem simultan zwei Module betrieben werden.

Für Windkraftanlagen heißt das konkret, dass möglichst nur distale Windräder mit einem Sonograph ausgestattet werden, da sich der Ultraschall sonst gegenseitig auch zum Negativen beeinflussen kann. Dies ist besonders unter Beachtung des Lärmschutzes zu beachten. Eine Verstärkung des Ultraschalls ist stets zu vermeiden.

Offline lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*