Home » 3malE 2015/2016 » Geschichte & Anwendungsbereiche

Geschichte & Anwendungsbereiche

Geschichte

Der Vater der Brennstoffzelle ist Sir William Robert Grove (geboren im Jahre 1811). Er entwickelte die erste Brennstoffzelle im Jahre 1839 bei der Erforschung der Elektrolyse von Wasser zu Wasserstoff und Sauerstoff. Hierbei stellte er fest, dass der Prozess der Elektrolyse umgekehrt werden kann. Seine erste Brennstoffzelle bestand aus vier hintereinandergeschalteten Elementen in welchen sich jeweils eine positiv und eine negativ geladene Platin-Elektrode befand. In den Elementen befand sich zudem eine schwefelsaure Lösung. Der damalige Direktor des ersten Lehrstuhls für physikalische Chemie in Leipzig, Wilhelm Ostwald, erkannte schon im Jahre 1887 die Möglichkeiten der Brennstoffzelle von Grove.Da aber die messbare Spannung und der Stromfluss dieser Brennstoffzellen sehr gering war, konnten sie sich nicht gegen andere Erfindungen wie den Elektrodynamo und den Verbrennungsmotor durchsetzen. Dadurch, ist die Brennstoffzelle erstmal in Vergessenheit geraten und wurde erst in den 60er Jahren für die Raumfahrt wiederentdeckt. Dies lag vor allem an der geringen Temperatur mit der die Brennstoffzellen arbeiten. Hierdurch sind diese leicht zu kontrollieren gewesen. Die hierdurch angestoßenen Forschungen erbrachten neue Erkenntnisse die maßgeblich zur Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnologie führten.

Quellen:

http://www.diebrennstoffzelle.de/zelltypen/geschichte/index.shtml

 

Anwendungsbereiche

Grundsätzlich müssen bei der Frage nach den Anwendungsbereichen der Brennstoffzelle drei Bereiche voneinander unterschieden werden. Hierbei handelt es sich um den portablen, den stationären und den mobilen Bereich.

Im folgenden Abschnitt werden zu diesen Bereichen einzelne Anwendungsbeispiele aufgelistet:

  • Portabler Bereich

Versorgung von elektrischen Kleingeräten wie z.B. Laptops, Smartphones und portable Messgeräte.

  • Stationärer Bereich

Hier wird die Brennstoffzelle sowohl zur Strom, als auch zur Wärmeerzeugung eingesetzt. Ein wichtiger Bereich ist hier die Möglichkeit des Einsatzes als Notstromversorgung. Hierdurch werden lange Energietransportwege vermieden und die Abwärme kann direkt vor Ort genutzt werden.

  • Mobiler Bereich

Im mobilen Bereich findet die Brennstoffzelle Anwendung als Antrieb für Kraftfahrzeuge oder auch Boote. Bei Booten wird die Brennstoffzelle auch für die Bordstromversorgung genutzt wie dies bereits in der Raumfahrttechnik (z.B. bei Satelliten) der Fall ist.

Für die Automobilindustrie ist die PEM-Brennstoffzelle besonders wichtig, da sie als so genannte Niedertemperatur-Zelle sofort nach dem Start elektrische Energie liefern kann.

Quellen:

http://www.diebrennstoffzelle.de/h2projekte/index.shtml

http://www.bba-bw.de/index.php?article_id=100&clang=0

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/16/pc/elektrochemie/brennstoffzellen/h_tec/brennstoffzellen_funktion_anwendung/brennstoffzellen_funktion_anwendung.vlu/Page/vsc/de/ch/16/pc/elektrochemie/brennstoffzellen/h_tec/brennstoffzellen_funktion_anwendung/brennstoffzelle_anwendung_allgemein.vscml.html

Offline lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*