Home » Allgemeines » Projekt Fledermaus

Projekt Fledermaus

Die gesetzten Ziele wurden leider nicht erreicht. Lediglich die Untersuchung über die fragliche Beeinflussung durch mehrere Schallemittenten wurde durchgeführt und evaluiert. Zum einen lag dies daran, dass für die Bedienung des Arduino Grundlagen der C Programmierung angeeignet werden musste und darüber hinaus an den ungünstigen Eingangsvoraussetzungen der Teammitglieder. Trotzdem werden wir die fehlenden Untersuchungen weiterführen und teilweise in Kooperation mit den neuen Umweltschutz-technischen Assistenten im nächsten Halbjahr fertigstellen. Noch zu untersuchende Fragestellungen sind:

  • Wie wird der Ultraschall von Niederschlag oder Luftfeuchtigkeit beeinflusst? Hierbei soll mit einem Feinzerstäuber ein Aerosol um den Emittenten herum gebildet werden und eine Distanzmessung durchgeführt werden.
  • Wie wird der Ultraschall von Wind beeinflusst? Hierbei soll ein leistungsstarker Ventilator den Wind simulieren und erneut eine Distanz gemessen werden.
  • Wie werden die Schallparameter beeinflusst, wenn der Ultraschall in ein anderes Medium übergeht. Hierbei soll in Kooperation mit dem Projekt Fließkraft eine Messung im Modellflusslauf durchgeführt werden.

Was wir definitiv schon wissen ist, dass ein Ultraschallmodul am besten am Windradrotor selbst montiert werden sollte, sowie auf dessen Rückseite. Auch sollten nur distale Windräder in einem Windkraftpark mit dem Modul ausgestattet werden, da sonst die Schallemission nachteilig beeinflusst wird.

Offline lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*