Seit Anfang November haben wir mit Frau Zimmermann eine neue Lehrerin bekommen und dazugehörig das Fach „Projekte im Umweltschutz“.

Zunächst sollten wir uns Informieren, welche Projekte uns interessieren und was es alles für Möglichkeiten gibt. Dazu stand uns eine Liste mit Websites zu verschiedenen Wettbewerben zur Verfügung. Einer dieser Wettbewerbe war der „3malE – Schulwettbewerb: Energie mit Köpfchen“. Besonders interessant fanden wir hierbei eine eigene Projektidee zu entwickeln und anschließend selbige in die Tat umzusetzen.

Frau Zimmermann erklärte sich bereit uns im Rahmen ihrer Möglichkeiten z.B. bei der Erstellung der Website, aber auch bei der Planung und Durchführung zu unterstützen. Hierbei machte sie uns direkt auf den hohen Schwierigkeitsgrad aufmerksam, welcher uns erwarten würde, da wir alle bisher keinerlei Erfahrung bei der Planung und Durchführung eines Projektes hatten. Aber dies schreckte uns nicht ab und so Begann die weitere Planung…

Nachdem wir uns also auf die Teilnahme am Wettbewerb verständigt hatten, ging es um die Frage mit welchem Thema wir uns denn auseinandersetzen wollen. Bei der Recherche sind wir von den Möglichkeiten „erschlagen“ worden. Deswegen hat uns Frau Zimmermann vorgeschlagen, dass wir doch zunächst erarbeiten könnten was denn unser späterer Beruf von uns verlangt und was die INI bereits im Bereich des Umweltschutzes tut. Leider war die Unterrichtszeit an dieser Stelle schon fast beendet und die Projektanmeldung musste bereits am Ende der Woche erfolgt sein. Durch einen „glücklichen“ Zufall ergab es sich aber das wir am nächsten Tag mehrere Vertretungsstunden für diese Aufgabe nutzen konnten. Die beiden folgenden Beiträge werden sich genau mit diesen Fragen beschäftigen…

Weiter lesen…

Offline lesen: